Tipps für schöne Kinderfotos - Details

 Leni Moretti Photography

Manchmal konzentriert man sich so darauf, alle(s) aufs Bild zu kriegen, dass man die kleinen Dinge übersieht. Eine Locke, kleine Füßchen, bunte Fingernägel, sich berührende Hände. Oft gehen diese Details im großen Ganzen unter. Geh ein kleines bisschen näher ran. Dann noch ein bisschen. Du bestimmst, was im Foto im Mittelpunkt stehen soll. Ist es die kleine Hand des Babys, die in der Hand seines Vaters fast versinkt? Dann geh ganz nah ran und fang genau dieses Detail ein. 

 Leni Moretti Photography
  Hier wollte ich nur die Füße der drei im Bild haben. Vor dem sandig-steinigen Hintergrund heben sie sich gut ab und die kleinen, nackten Füßchen von Marie sind das i-Tüpfelchen im Bild.

 

Hier wollte ich nur die Füße der drei im Bild haben. Vor dem sandig-steinigen Hintergrund heben sie sich gut ab und die kleinen, nackten Füßchen von Marie sind das i-Tüpfelchen im Bild.

  Die meisten fotografieren aus der klassischen "Default"-Position - also stehend mit der Kamera vor dem Gesicht, in der Regel leicht von oben. Kleine Veränderungen aus dieser Position heraus können das Bild entscheidend beeinflussen. Hier war ich wieder ganz nah dran und bin etwas in die Knie gegangen, um die kleinen Füßchen schön im Bild zu haben. 

 

Die meisten fotografieren aus der klassischen "Default"-Position - also stehend mit der Kamera vor dem Gesicht, in der Regel leicht von oben. Kleine Veränderungen aus dieser Position heraus können das Bild entscheidend beeinflussen. Hier war ich wieder ganz nah dran und bin etwas in die Knie gegangen, um die kleinen Füßchen schön im Bild zu haben. 

Wer sagt, dass immer alles auf einem Bild drauf sein muss? Alles ist erlaubt, auch ein Bild ohne Köpfe und Füße. Wichtig ist nur, was Du siehst, was Du im Foto festhalten möchtest.

 Leni Moretti Photography

Noch mehr Tipps ...