Familienfotograf Berlin - Familienreportage zu Hause

Es summte und ich drückte die Eingangstür unten auf. Vor mir lag das dunkle Treppenhaus und als ich die ersten Stufen nahm, hörte ich aus der Ferne ein leises Stimmchen: "Hallo!". Noch ein paar Treppen ... "Hallo!" Mit jedem Stockwerk kam ich der hellen Kinderstimme näher, bis sie ganz nah war. "Hallo! Bist Du Leni?" Ich schaute nach oben und über mir guckte neugierig ein kleines Kindergesicht durch das Treppenhausgeländer.

Als ich oben ankam, strahlte mir diese Familie entgegen und der kleine Junge mit den Ringelsocken ganz besonders. "Bist du die Fotografin?", fragte er mich und schaute mich erwartungsvoll mit großen Augen an. 

Der Moment, in dem man die Familie, die man die nächsten Stunden begleiten wird, das erste Mal sieht, ist für mich immer ein Besonderer. Manche Kinder lachen einen wie der kleine Ben sofort an, andere verstecken sich hinter Mama's Beinen, einige lugen nur kurz um die Ecke oder ziehen einen sofort mit ins Kinderzimmer. Ich habe mir fest vorgenommen, dieses Bild bei meinen nächsten Shootings festzuhalten. Dieses erste Hallo!

berlin-family-photographer
“Mmmmhhh…” aus dem Mund eines Kindes bedeutet: “LEEECKER! MEEEHR! SUUUPER!” Und nicht wie wir erst anfangen wollten zu schreiben “ Mmhhhh? Wo fangen wir an zu erzählen?”

Genau dieses Mmmmmhhhh! Yeahhhhhh! Tooooolll! beschreibt für uns das Shooting mit Leni am besten. So schnell, wie sie unseren kleinen Ben und Paul mit Ihrer lockeren Art um den Finger gewickelt hatte, war einfach verblüffend. Die Zeit verflog im nu und wir hätten alle noch gerne doppelt so lange weiter gemacht.

Leni’s Fotos zeigen uns wie wir sind. Und das war genau das, was wir uns vorgestellt und gewünscht hatten.
— Sarah & Tim

Noch mehr Familienfotos zu Hause ...