Meine besten Profi-Tipps für fantastische Baby- und Kinderfotos

Seit mehr als 4 Jahren fotografiere ich jetzt Familien in ihrem Zuhause. Dabei ist mir eine Sache immer wieder aufgefallen. Viele Eltern haben richtig gute Kameras, manche sogar das gleiche Nikon-Modell wie ich. Aber sie wissen nicht, wie sie damit richtig gute Baby- und Kinderfotos machen. Die meisten fotografieren im Automatik-Modus. Einige wenige sogar im A-Modus (Zeitautomatik) und können auch mit der Blende etwas anfangen.

Und ich denke mir jedes Mal, wie schade! 

Sie haben so ein wunderbares Werkzeug, mit dem sie all die kostbaren Momente ihres Familienlebens festhalten könnten. Nicht als Schnappschuss, wie mit dem Handy, sondern genau so, wie sie es erleben und sehen und fühlen. Mit unscharfem Hintergrund und magischem Licht und dem ganzen Pipapo.

Nach ein paar misslungenen Kinderfotos mit der teuren Kamera, stellt man bald ernüchtert fest, dass man sich doch ein bisschen mit der Technik auseinandersetzen muss.

Leni-Moretti--13.jpg

 

Alles, was Du wissen musst, an einem Ort

Also belegt man einen Fotokurs, in dem einem meistens Männer viel zu technisch alles auf einmal erklären. Oder man durchforstet das Internet und fühlt sich erschlagen von der Flut an Websites, Videos und Kursen.  Du hast keine Ahnung, wo Du anfangen sollst und es kostet viel zu viel Zeit.

Wäre es nicht schön, alle Informationen, die Du brauchst, an einem Ort zu haben?

Dass Dich jemand an die Hand nimmt und Dir zeigt, wo Du anfangen musst? Was Du wirklich wissen musst für den Familienalltag mit Kindern und in welcher Reihenfolge?

Diesen Ort gibt es bald.

In einem Online-Fotokurs zeige ich Dir im Herbst 2018 alles, was Du wissen musst, um drinnen und draußen fantastische Kinderfotos zu machen. Es ist das größte Projekt meines Lebens. Seit Anfang des Jahres schreibe ich mein ganzes Wissen einfach und verständlich für Dich auf. Nicht nur ein paar Foto-Tipps, wie auf meinem Foto-Blog, sondern wirklich alles, was Du wissen musst, mit Videos und PDFs und ganz vielen praktischen Übungsaufgaben.

Warum?

Es sind die kleinen und großen Glücksmomente mit den Menschen, die wir lieben, die das Leben ausmachen. Und ich möchte Dir zeigen, wie Du diese Augenblicke in Bildern festhalten kannst, die Dich immer wieder zurückbringen zu dem, was wirklich wichtig ist. Ich möchte, dass Du Deinen Kindern später zeigen kannst, wie viele besondere Momente es in Eurem Alltag damals gab, wie viel Liebe.

Es gibt viele Einsteiger-Kurse für Anfänger, aber sehr wenige speziell für Eltern.

Herumtobende Kinder und Babys drinnen bei wenig Licht zu fotografieren ist aber nicht ganz so leicht, wie schöne Porträts von Erwachsenen zu machen, die geduldig still halten.  Und alles auf einmal zu lernen, ist auch keine gute Idee.

Wie lernt man also fotografieren, wenn man (kleine) Kinder hat, ohne dass man nach ein paar Tagen das Handtuch schmeißt?

babyfotografie-berlin

 

Der erste Online-Fotokurs für Eltern

Darum geht es in diesem Kurs. Ich zeige Dir Schritt für Schritt alles, was Du für schönere Kinderbilder brauchst, und in welcher Reihenfolge. Jede Woche werden Deine Fotos sichtbar besser werden und die vielen Erfolgserlebnisse und persönliche Emails von mir werden Dich motivieren, dabei zu bleiben.

In 8 Module schauen wir uns erst die Grundlagen und das Licht an, dann den ISO, dann die Blende, die Verschlusszeit, den Manuellen Modus, den Autofokus, die Bildgestaltung und wie man seine Kinderfotos in Lightroom (noch mehr) zum Strahlen bringt. Ein Thema baut auf dem anderen auf und in nur wenigen Wochen wirst Du die Fotos machen, die Du Dir beim Kauf Deiner Kamera erhofft hast. Und ganz am Ende wartet noch ein Bonus-Modul auf Dich.

Hier bekommst Du einen kleinen Einblick, was Dich in diesem Fotokurs erwartet: 

 

Damit Deine Kinderfotos keine Glückstreffer mehr sind

Fast alle Bilder, die Du auf meiner Website siehst, sind mit einer Kamera und zwei Objektiven entstanden. Das war’s. Ich arbeite nur mit natürlichem Licht, ohne Reflektoren oder Blitze.

Alles, was ich gelernt habe, um auch in schwierigen Lichtbedingungen schöne Kinder- und Familienfotos zu machen, habe ich mir selber beigebracht: Wie man das beste Licht für seine Fotos findet. Wie man mit großer Blende und langsamer Verschlusszeit scharfe Fotos macht. Wie man natürliche, authentische Baby- und Kinderfotos anleitet. 

Dieses Wissen möchte ich an Dich weitergeben. 

Am Ende des Fotokurses werden Deine Kinderfotos keine Glückstreffer mehr sein. Du wirst Deine Kamera verstehen und die Momente Eures Lebens so festhalten, wie Du sie siehst und fühlst.

Ich habe schon ein Kapitel aus dem Fotokurs für Dich freigeschaltet, damit Du einen ersten Einblick bekommst. Dort erfährst Du, "Welches Kamera-Equipment Du für schöne Kinderfotos brauchst"

 

Was Du im Fotokurs alles lernen wirst

Mir ist es sehr wichtig, den Fotokurs auf die Bedürfnisse von Eltern und ihren Familienalltag abzustimmen. Dazu habe ich mich viel mit fotobegeisterten Mamas (und Papas) unterhalten, Umfragen durchgeführt und mir immer wieder intensiv Gedanken dazu gemacht, wie ich dieses technische Thema möglichst einfach und unkompliziert für Dich auf den Punkt bringen kann. 

Dies sind nur einige der Dinge, die Du schon in der ersten Hälfte des Kurses lernen wirst:

  • Warum Deine Kinderfotos verwackeln und was Du dagegen tun kannst
  • Wie Du in der Wohnung und im Freien das beste Licht für Kinderporträts findest
  • Kreative Spiele und Anleitungen für natürliche, entspannte Kinderbilder
  • Die Ursache No. 1 für unscharfe Kinderfotos
  • Wie Du auch bei wenig Licht drinnen scharfe Bilder machst
  • Wie ich Schritt für Schritt Alltagsmomente mit Kindern fotografiere und dabei vorgehe
  • Wie Du bei Kinderfotos mit dem Autofokus richtig scharf stellst
  • 5 Wege, wie Du den Hintergrund verschwimmen lässt
  • Wie Du bei Babys und Kindern Details fotografierst 
  • Wie Du in 4 Schritten ein eigenes, persönliches Fotoprojekt umsetzt
  • Wie Du im Alltag ungestellte Momentaufnahmen Deiner Kinder einfängst 
  • Wie Du Deine Fotos auf den PC und das Handy bekommst
  • Wie Du Deine Bilder übersichtlich und zeitsparend auf der Festplatte sicherst
  • Wie Du die perfekte Speicherkarte für Deinen Familienalltag findest

 

Leni-Moretti-88.jpg

 

18 HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

 

1. Was für eine Kamera brauche ich für den Kurs?

Wichtig ist, dass Du mit Deiner Kamera im Manuellen Modus fotografieren und die Objektive wechseln kannst. Wenn Du mit Deiner Kamera auch Fotos im RAW-Format aufnehmen kannst, noch besser. 

In erster Linie richtet sich der Kurs an Foto-Anfänger mit einer Spiegelreflexkamera von Nikon und Canon. Ich gehe aber auch auf die Besonderheiten von Systemkameras, vor allem von Sony ein. Wenn Du mit einer Kamera von Olympus, Panasonic oder eines anderen Herstellers fotografierst, kannst Du aber auch an dem Kurs teilnehmen und wirst eine Menge lernen

Ich habe schon ein Kapitel aus dem Fotokurs für Dich freigeschaltet, damit Du einen ersten Einblick bekommst. Dort erfährst Du, "Welches Kamera-Equipment Du für schöne Kinderfotos brauchst"

 

2. Wann kann ich mich anmelden?

Ich arbeite seit Anfang des Jahres intensiv an der Erstellung der Kursinhalte und so wie es aussieht, wird der Fotokurs im Herbst 2018 fertig sein. Ein konkretes Datum kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht nennen, wenn es soweit ist, erfährst Du es aber zuerst im Fotokurs-Newsletter! Hier kannst Du Dich dafür anmelden:

3. Wie viel wird der Kurs kosten?

Der Fotokurs wird voraussichtlich zwischen 200 und 300 Euro kosten. Genauere Details erfährst Du im Spätsommer/Herbst im Newsletter.

 

4. Kann ich mir mal ein Kurs-Kapitel anschauen, um einen Eindruck zu bekommen?

Naklar! Hier kannst Du Dir das Kapitel "Welches Kamera-Equipment Du für schöne Kinderfotos brauchst" aus dem Modul 1 anschauen (Lesezeit: 10 Minuten).

 

5. Kann ich die Kursinhalte speichern, um später nochmal nachzulesen?

Die meisten Kapitel und die darin enthaltenen Videos, Texte und Bilder kannst Du nur online abrufen. Diese stehen Dir insgesamt 2 Jahre zur Verfügung. Am Ende von jedem Modul gibt es aber eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte und Übungsaufgaben, die Du als PDF-Dokument herunterladen kannst. 

 

6. Kann man sich den Kurs nach den 2 Jahren verlängern lassen?

Ja, es wird die Möglichkeit geben, den Zugang zum Fotokurs nach den 2 Jahren gegen einen geringen Beitrag zu verlängern.

 

7. Brauche ich bestimmte Vorkenntnisse oder Voraussetzungen? 

Du brauchst lediglich eine Spiegelreflexkamera inkl. Objektiv (oder Systemkamera) und grundlegende Computerkenntnisse. Da sich dieser Online-Fotokurs an Foto-Anfänger richtet, wird kein Wissen vorausgesetzt, nur eine Menge Motivation und Enthusiasmus, etwas Neues zu lernen und täglich die Kamera in die Hand zu nehmen. 

 

8. Gibt es festgelegte Zeiten, wo "live" etwas gezeigt wird oder wo ich etwas tun muss?

Nein, in diesem Fotokurs bestimmst Du selber Dein Tempo. Er ist 100% kompatibel mit Deinem trubeligen Elternalltag.

 

9. Und was, wenn ich die Motivation verliere?

Der Kurs ist so aufgebaut, dass Du in jedem Modul und Kapitel Erfolgserlebnisse hast, die Dich motivieren, dranzubleiben! In kürzester Zeit wirst Du viel bessere Kinderfotos machen und endlich die Kameratechnik verstehen.

Die Reihenfolge der Module ist gut durchdacht, um Dich nicht zu überfordern. Und Du wirst ab und an persönliche Email-Nachrichten von mir bekommen, damit Du dabei bleibst und der Fotokurs für Dich ein Erfolg wird! 

Solltest Du den Kurs doch für mehrere Wochen unterbrechen, kannst Du jederzeit mit neuer Energie dort weitermachen, wo Du aufgehört hast. Wann und wo Du willst.

Wenn Du doch merken solltest, dass der Fotokurs nicht das Richtige für Dich ist, kannst Du innerhalb von 14 Tagen vom Rückgaberecht Gebrauch machen und bekommst den vollen Betrag zurückerstattet.

 

10. Ist dieser Kurs auch für fortgeschrittene Hobby-Fotografen geeignet?

Dies ist ein Fotokurs für Einsteiger, die bisher nur im Automatikmodus oder mit der Zeitautomatik fotografieren und motiviert sind, sich intensiv mit ihrer Kamera zu beschäftigen, um mehr aus ihren Kinderbildern herauszuholen.

Wenn Du schon eine Weile (problemlos) mit dem Manuellen Modus fotografierst und Dich mit ISO, Blende und Verschlusszeit gut auskennst, würde ich Dir eher einen Fotografie-Workshop für Fortgeschrittene ans Herz legen.

 

11. Wird es einen Online-Fotokurs für Fortgeschrittene geben?

Ich kann mir gut vorstellen, einen Fortgeschrittenen-Kurs zu entwickeln, das kann aber noch eine Weile dauern.

 

12. Braucht man eine Festbrennweite oder kann man die Aufgaben mit allen (Zoom-)Objektiven bewältigen?

Für den Fotokurs brauchst Du keine Festbrennweite. Das beste Objektiv ist für den Anfang erstmal das, was Du hast.

 

13. Sind auch einzelne Module wählbar? Mich interessiert vor allem das Modul 8 zur Bildbearbeitung in Lightroom.

Bisher ist nicht geplant, einzelne Module des Fotokurses zur Verfügung zu stellen.

 

14. Wird der Kurs offline verfügbar sein?

Um Dir die Kursinhalte anzuschauen, brauchst Du eine gute Internetverbindung. Die meisten Kapitel kannst Du nur online abrufen, ein paar Inhalte können aber auch als PDF-Dokument heruntergeladen werden.

 

15. Warum hat der Kurs nur eine begrenzte Teilnehmerzahl?

Die Plätze sind beschränkt, dass ich für jeden einzelnen Teilnehmer da sein und auf Fragen eingehen möchte. Da ich kein Team hinter mir habe, sondern Einzelunternehmerin bin, geht das nur mit einer kleinen Teilnehmerzahl. : )

 

16. Sind die Übungsaufgaben für einen selbst bestimmt oder werden diese dann in der Gruppe analysiert?

Jedes Kapitel enthält praktische Übungsaufgaben für Deinen Familienalltag, damit Du das Gelernte gleich anwenden kannst. Diese Übungen sind ausschließlich für Dich bestimmt. Gerne kannst Du Dich dazu mit anderen Kursteilnehmern in der Facebook-Gruppe "kindheitsgold - Kinderfotografie für Anfänger" austauschen und Dir dort direktes Feedback zu Deinen Bildern holen.

 

17. Kann man Dich per Mail um Unterstützung bitten, wenn etwas unklar ist? 

Bei Fragen kannst Du Dich jederzeit an mich wenden. Du bist also nie alleine und hast immer einen Ansprechpartner! 

 

18. Muss ich Facebook beitreten?

Um am Fotokurs teilzunehmen und Dir die Kursinhalte anzuschauen, brauchst Du kein Facebook. Du hast aber die Möglichkeit, Dich mit anderen Kursteilnehmern und fotobegeisterten Eltern in meiner Facebook-Gruppe "kindheitsgold - Kinderfotografie für Anfänger" auszutauschen. Wenn Du daran Interesse haben solltest, brauchst Du allerdings ein Facebook-Profil.

 

Hast Du Fragen oder Anregungen für den Fotokurs? Dann schreib mir gerne in den Kommentaren oder an mail@lenimoretti.com!