Was Du bei Kinderfotos auf jeden Fall vermeiden solltest

10 Ideen für lustige, kreative Kinderfotos und Familienbilder verrät uns heute die wunderbare Familienfotografin Aileen Manski!

ideen-lustige-kinderfotos

Ich weiß, es ist nicht so einfach. Da ist die Kamera-Technik, mit der man als Foto-Anfänger erstmal klar kommen muss. Und dann die vielen Momente, die so schnell wieder vorbei sind, ehe man die Kamera startklar hat. Und dann die Kinder, die viel zu schnell durch’s Bild flitzen. Du weißt manchmal nicht, wo Dir der Kopf steht und bist froh, überhaupt ein brauchbares, scharfes Foto Deinen Kleinen im Kasten zu haben.

Trotzdem. Es gibt da diese eine Sache, die Du auf jeden Fall vermeiden solltest. Und das ist Langweile!

Für peppige, kreative Kinderfotos brauchst Du Ideen, Abwechslung und spannende Perspektiven. Lasse Deiner Kreativität freien Lauf und fotografiere auf keinen Fall immer aus der gleichen Position. Du hast 2 Füße, mit denen Du näher ran und weiter weg laufen kannst. Und Beine, mit denen Du in die Hocke gehen und Dich auf die Zehenspitzen stellen kannst. Und 2 Augen, welche die Welt so sehen, wie kein Anderer!

Tanze um Dein Fotomotiv herum, fotografiere es von oben, von unten, seitlich, diagonal. Alles, was Dir einfällt. Fotografiere durch Dinge hindurch, nehme Bildelemente in den Vordergrund, gehe ganz nah ran oder fotografiere einen ungewöhnlichen Bildausschnitt. Alles ist erlaubt.

Die tolle Familienfotografin Aileen Manski aus Wuppertal verrät uns heute 10 inspirierende Ideen für originelle Kinderfotos. Auf ihrem Instagram-Account bestaune ich schon seit langem ihre leuchtenden, wahnsinnig kreativen Aufnahmen aus ihrem Familienalltag. Daher freue ich mich sehr, dass sie uns heute ein paar Einblicke in ihre einzigartige Kinder- und Familienfotografie gibt.

1. Perspektivenwechsel

Manchmal lohnt es sich die Perspektive zu wechseln, denn sie unterstreicht die Bildwirkung. Ob aus der Vogelperspektive (von oben herab) oder aus der Froschperspektive (von unten nach oben) -experimentieren lohnt sich.

kinderfotos-tipps

2. Unter eine Decke stecken

Für Geschwister- oder Familienbilder nutzte ich gerne eine große Decke zum umhängen. Das schafft Innigkeit und sorgt automatisch dafür, dass die Personen schön nah aneinander rücken.

tipps-kinderfotos

3. Das Schöne im Alltäglichen finden

Während man im Urlaub, zu Geburtstagen und Festen wie ein Weltmeister fotografiert, vergisst man oft auch die alltäglichen Situationen einzufangen. Ich habe meine Kamera immer griffbereit. Denn gerade die unscheinbaren Alltagsmomente sind eine wunderschöne Erinnerung im Familienalbum.

kreative-kinderfotos-tipps

4. Der Bildausschnitt macht’s

Ein und das selbe Motiv kann mal interessant, mal langweilig  wirken. Oft ist der Grund der Bildausschnitt. 

Durch die geschickte Wahl des Bildausschnittes wird die Aufmerksamkeit des Betrachters auf das Wesentliche gelenkt und verstärkt so die Aussagekraft. 

kinderfotografie-tipps

5. Achte auf den Moment

Fotos von stolzen Kindern vor ihren fertiggebacken Plätzchen sind schön.  Auf dem Weg dahin ergeben sich aber auch wunderbare Gelegenheiten für Schnappschüsse. Diese können meist noch viel besser Situationen und Stimmungen wiedergeben.

tipps-kinderfotografie

6. Bitte lächeln

Die Worte „bitte lächeln“ sollte man für authentische Bilder am besten schnell aus seinem Wortschatz streichen . Schöner ist es, Situationen zu schaffen, in denen man ein natürliches Lachen erhaschen kann.

kreative-kinderfotos-tipps

7. Durchblick

Fotografien durchs Fenster aufgenommen haben einen wunderbaren Spiegeleffekt, sind aber manchmal auch etwas kniffelig. Wichtig ist , dass die zu fotografierende Person nah genug am Fenster steht und man ohne Blitz fotografiert, da sonst ein greller Blitzfleck das Foto behauptet.

kinderbilder-tipps

8. Pfützenspaß

Große Pfützen eignen sich super für kreative Schnappschüsse. Stellt man sein Pfützenbild im Anschluss auf den Kopf, erhält man zusätzlich einen ganz besonderen Blickwinkel.

fotokurs-kinderfotografie

9. Selbstauslöser

Das Problem wenn man gerne fotografiert: Man selbst ist kaum auf einem Foto drauf. Der Selbstauslöser kommt meist nur zum Einsatz um zum Beispiel die komplette Familie vor dem Weihnachtsbaum abzulichten. Er kann aber auch prima dafür genutzt werden, um die kleinen Momente von sich und seinen Kindern im Familienalltag festzuhalten.

mama-kind-fotos-selber-machen

10. Auf Augenhöhe

Wie ich finde, eine besonders schöne Idee für Familien- und Geschwisterfotos. Wichtig ist, dass die Personen ihre Augen in gleicher Höhe haben. Ist der Größenunterschied sehr hoch, funktioniert es besser wenn sich bei nebeneinander legen.

familienfotos-kreative-ideen


Aileen-Manski-kirschkerne.jpg

Gastbeitrag von Aileen Manski

Ich bin Aileen, 34 Jahre alt und wohne zusammen mit meinem Mann und unseren drei Kindern (7 und Zwillinge 4 Jahre alt) in Wuppertal. Die Fotografie begleitet mich schon seit meiner Schulzeit. Die große Liebe zur Familien-, Baby- und Kinderfotografie begann aber mit der Geburt meines 1. Sohnes 2011. Mit Leidenschaft dokumentiere ich unseren Alltag als Familie. Dies auch für andere zu tun, das Einzigartige einer Familie in authentischen Bilder festzuhalten, macht mich glücklich. Seit Januar 2017 gehe ich meiner Leidenschaft auch beruflich nach und fotografiere Familien in und rund um Wuppertal. Ihr findet mich auf Facebook unter Aileen Manski Fotografie, bei Instagram unter @kirschkerne oder ihr schreibt mir einfach eine Mail an aileen-manski.fotografie@web.de

 
fotokurs-kinderfotografie.jpeg